Akademischer Senat (AS)

Der Akademische Senat (AS) ist das höchste Entscheidungsgremium auf Uniebene. Es stellt das Entscheidungsparlament dar. Der AS beinhaltet auch studentische Vertreter*innen, die durch die Uniwahlen gewählt werden.

Der AS hat folgende Aufgaben:

  • Beschlussfassung über Einrichtung, Änderung und Auflösung von Studiengängen und Fachbereichen,
  • Beschlussfassung über den Antrag auf Mittelzuweisung
  • Wahl des Rektors / der Rektorin
  • Bestellung der Konrektoren / Konrektorinnen und des Kanzlers / der Kanzlerin auf Vorschlag des Rektors / der Rektorin
  • Beschluss über den vom Rektorat vorgelegten Hochschulentwicklungsplan
  • Beschlussfassung über die Grundsätze der Mittelbewirtschaftung
  • Stellungnahmen zu allen Selbstverwaltungsaufgaben von grundsätzlicher Bedeutung
  • Entgegennahme und Beratung über den jährlichen Rechenschaftsberichtes des Rektorates
  • Bestellung der Frauenbeauftragten nach §6 BremHG.

Der Akademische Senat tagt unter dem Vorsitz des Rektors und besteht aus 22 Mitgliedern (7 Professor*innen, 5 Dekan*innen, 4 Akademischen Mitarbeiter*innen, 4 Studierende, 2 sonstige Mitarbeiter*innen). Die Mitglieder (außer die studentischen) werden alle 2 Jahre gewählt. Die studentischen Mitglieder werden jährlich neu gewählt.

Die zentrale Frauenbeauftragte und der Personalrat sind mit beratender Stimme vertreten.

Der Akademische Senat tagt während der Vorlesungszeit einmal im Monat.

Stand: 07/2020