Akademischer Senat (AS)

Der Akademische Senat (AS) ist das höchste Entscheidungsgremium auf Uniebene. Es stellt das Entscheidungsparlament dar. Der AS beinhaltet auch studentische Vertreter*innen, die durch die Uniwahlen gewählt werden.

Der AS hat folgende Aufgaben:

  • Beschlussfassung über Einrichtung, Änderung und Auflösung von Studiengängen und Fachbereichen,
  • Beschlussfassung über den Antrag auf Mittelzuweisung
  • Wahl des Rektors / der Rektorin
  • Bestellung der Konrektoren / Konrektorinnen und des Kanzlers / der Kanzlerin auf Vorschlag des Rektors / der Rektorin
  • Beschluss über den vom Rektorat vorgelegten Hochschulentwicklungsplan
  • Beschlussfassung über die Grundsätze der Mittelbewirtschaftung
  • Stellungnahmen zu allen Selbstverwaltungsaufgaben von grundsätzlicher Bedeutung
  • Entgegennahme und Beratung über den jährlichen Rechenschaftsberichtes des Rektorates
  • Bestellung der Frauenbeauftragten nach §6 BremHG.

Der Akademische Senat tagt unter dem Vorsitz des Rektors und besteht aus 22 Mitgliedern (7 Professor*innen, 5 Dekan*innen, 4 Akademischen Mitarbeiter*innen, 4 Studierende, 2 sonstige Mitarbeiter*innen). Die Mitglieder (außer die studentischen) werden alle 2 Jahre gewählt. Die studentischen Mitglieder werden jährlich neu gewählt.

Die zentrale Frauenbeauftragte und der Personalrat sind mit beratender Stimme vertreten.

Der Akademische Senat tagt während der Vorlesungszeit 1 Mal im Monat.